Ihren Besichtigungstermin, jetzt vereinbaren

Ihren Besichtigungstermin, jetzt vereinbaren

<p>Für weitere Informationen oder einen Besichtigungstermin, wenden Sie sich bitte direkt an:<br>&nbsp;</p> <p><b><u>Herrn Uwe Krutzke +43&nbsp;660&nbsp;655 91 85</u></b><br><b><u>Herrn Robert Andreas Babenberg +43&nbsp;664&nbsp;492 27 50</u></b></p>

Das goldene Dachl von Grinzing

Grinzinger Winzerhaus mit perfekter Infrastruktur „Grinzinger goldenes Dachl“

 

Grinzing war bis 1892 eine eigentständige Gemeinde bei  Wien und ist heute ein Stadtteil Wiens im 19. Wiener Gemeindebezirk Döbling.


Grinzing liegt im Nordwesten von Wien und ist der größte Bezirksteil Döblings. Grinzing ist in weiten Teilen von bewaldeten Bergrücken des Wienerwaldes geprägt und ist ein sehr alter Weinbauort. Charakteristika Grinzings sind daher auch die noch vorhandenen Weinstöcke. Als Randbezirk Wiens hat Grinzing bereits den Charme und die phantastische Umgebung des Landes mit Wald, Bach und Weinreben mit perfekter Luft- und Wasserqualität um sich, wie eben auch die perfekte Infrastruktur der lebenswertesten Stadt der Welt.

Zudem ist dieser Bezirk für dessen Kultur und Qualität mit internationalem und einheimischem Flair bekannt, da auch sehr viele Diplomaten und hochrangige Wirtschafts- und Finanztreibende hier ihren Wohnsitz haben.

Grinzing zählt zu den besten Wohngegenden vom ganz Wien.

Als wäre die Schönheit der Gegend nicht genug, ist deren Infrastruktur auch noch praktisch. Öffentliche Verkehrsmittel vor der Tür, zahlreiche High-End und auch New Age Lokale und Geschäfte in Geh weite und eine exklusive Nachbarschaft.


Auf diesem historischen, prestigeträchtigen und luxuriösen Anwesen in Grinzinger Bestlage spürt man das Flair des alten und des neuen Wiens hautnah.

” DAS GOLDENE DACHL VON GRINZING”


Auf diesem historischen, prestigeträchtigen und luxuriösen Anwesen in Grinzinger Bestlage spürt man das Flair des Alten und des Neuen Wiens hautnah. Wie eine Zeitreise liest sich die Geschichte dieser ganz besonderen Immobilie.


Den Spitznamen ”Das goldene Dachl von Grinzing” verdankt das Haus einem ehemals kupfernen Vordach auf der Straßenseite dessen Patina bei Sonnenlicht golden glänzte.

Um die Jahre 1700 als Winzerhaus erbaut, wurde es hunderte Jahre später zu einem Heurigen und einer Gastwirtschaft umfunktioniert in dem laut Überlieferungen 1955 Leopold Figl und Julius Raab die Staatsvertragsverhandlungen diskutiert haben sollen. Die Herren hatten sich offensichtlich einen gemütlichen Platz bei einem Glas Wein ausgesucht, um Geschichte zu schreiben.

Über die Jahrhunderte wurde das Gebäude mehrmals umgebaut, bevor es schließlich 2004 gekauft und in den Jahren 2005 bis 2007 mit viel Liebe zum Detail zu einem Wohnhaus umgebaut wurde, wie einer aufwendigen, stiltreuen und sensiblen Renovierung unterzogen wurde. Letze Fassaden Erneuerung 2013. Der Charme des alten Winzerhauses wurde erhalten und unterstrichen. Reduzierte kubistische Architektur sucht man hier vergeblich. Viel mehr setzte man bei der Sanierung auf Authentizität und das Gespür für die Geschichte der Immobilie und deren Umgebung.

Die Lage des Anwesens ist zudem oberhalb der Heurigenbetriebe - das heißt entfernt vom Trubel und ruhig gelegen, dennoch nur wenige Gehminuten entfernt zu diversen Gastronomiebetrieben, Einkaufsmöglichkeiten und anderen Geschäften, außerdem eine perfekte Infrastruktur durch Verkehrsanbindung Straßenbahnlinie und Buslinie.